Dr. Rudolph Ralph
    Dr. Rudolph Ralph

    Internationale Zusammenarbeit im Katastrophenschutz

    Katastrophenschutz im internationalen Kontext, Europäisches Katastrophenschutzverfahren, Ausblick auf EU Übung MAGNITUDE in BaWü, Bedeutung Host Nation Support

    Christian Grimm
      Christian Grimm

      Arbeitssicherheit in Stillständen der chemischen Industrie – Welche Rolle hat der Dräger Projektkoordinator?

      Besonderheiten im Bereich der Arbeitssicherheit während Turnarounds / Stillständen in der chemischen Industrie. Welche Herausforderungen kann es geben? Welche Lösungen kann es geben? Wie kann Dräger mit Personal und Material durch den Bereich Rental & Safety Services unterstützen.

      Laura Wachter & Lars Raschke
        Laura Wachter & Lars Raschke

        Versuchs- und Simulationsbasierter Explosionsschutz mit Schwerpunkt Wasserstoff und Explosivstoffe am Fraunhofer ICT

        Die Gruppe Technische Sicherheit untersucht Risiken von reaktiven und explosionsfähigen Stoffen in Systemen, Anlagen und Geräten. Ihre Hauptaufgaben umfassen sicherheitstechnische Auslegungen, Risikobewertungen und Validierungen von Labor bis Realmaßstab, sowie simulative Untersuchungen. Der Vortrag soll eine Übersicht über die aktuellen Projekte und Jobmöglichkeiten geben.

        Benjamin Matysik
          Benjamin Matysik

          Möglichkeiten des anlagentechnischen Brandschutzes und Einblick in die Arbeitswelt als Sachverständiger für Löschanlagen

          Ich gehe auf die verschiedene Löscharten einer Sprinkleranlage ein. Beleuchte hierbei die einzelnen Vor- und Nachteile. Zum Abschluss verknüpfe ich diese Thematik mit der alltäglichen Arbeit, um eine Gegenüberstellung von Theorie und Praxis darzustellen.

          Matthias Beutel
            Matthias Beutel

            MED1stMR

            Es wird ein Überblick über das Projekt MED1stMR gegeben. MED1stMR entwickelt eine innovative Mixed-Reality-Technologie, die reale medizinische Simulatoren mit virtuellen Umgebungen kombiniert, um medizinische Ersthelfende für Großeinsätze zu schulen. Der Vortrag fokussiert dabei vor allem auf das Forschungsprogramm, das im Rahmen des Projekts durchgeführt wurde, insbesondere vom Team der Universität Heidelberg und Hochschule Furtwangen zu Stressreaktion, Aufmerksamkeit, Entscheidungsfindung und Performance von medizinischen Ersthelfenden.

            Marvin Janßen
              Marvin Janßen

              Demonstration der Gefahren durch Lithium-Ionen-Batterien für Feuerwehreinsatzkräfte

              Im Rahmen des Forschungsprojektes SEE-2L hat das Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen (IdF NRW) einen mobilen Versuchsstand (Demonstrator) aufgebaut, um Feuerwehreinsatzkräften die potenziellen Gefahren durch Lithium-Ionen-Batterien (LIB) im Einsatz zu demonstrieren. Dieser Demonstrator ist Teil eines modularen Schulungskonzeptes zum Thema “Einsätze mit LIB”. In diesem abgeleiteten Workshop können Interessierte live an einem Demonstrationsversuch teilnehmen und erleben, wie sich ein Thermal Runaway bei LIB äußert. Begleitet wird diese Demonstration von einer Präsentation auf dem Bildschirm des Versuchsstandes. Die Präsentation liefert ergänzende Informationen wie bspw. notwendige theoretische Grundlagen. Insgesamt wird in diesem Workshop aus der Perspektive der Feuerwehr gesprochen.

              Prof. Dr. Stephan Lambotte
                Prof. Dr. Stephan Lambotte

                Im Team mit Herz und Hand

                Teamarbeit ist lernbar. Im nicht ganz ernst gemeinten Wettstreit werden mehrere gemischte Teams, bestehend aus Personen der verschiedenen Hochschulen mit und ohne Feuerwehrerfahrung bestimmte Aufgaben meistern. Wir setzen dabei in erster Linie übliches feuerwehrtechnisches Gerät ein, um gemeinsam unseren Auftrag zu erfüllen. Stell dich der Herausforderung! Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte schmutzunempfindliche robuste Kleidung, festes Schuhwerk, einfache Arbeitshandschuhe und gegebenenfalls Sonnenschutz mitbringen. Einsatzkleidung und feuerwehrtechnische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

                Dr. Bodo Bernsdorf
                  Dr. Bodo Bernsdorf

                  Drohnen in der Lagedarstellung

                  Das Verarbeiten eigner Drohnendaten durch Geoinformations- und Photogrammetriesoftware zu Luftbildern.

                  Andreas Gehrke
                    Andreas Gehrke

                    Integriertes Waldbrand-Management

                    Es ist zu befürchten, dass der Klimawandel die Waldbrandgefahr auch in Baden-Württemberg verschärfen wird. Um dieser Herausforderung zu begegnen und die Waldbrandbekämpfung in Zukunft effektiver zu gestalten müssen Forst und Feuerwehr künftig noch intensiver zusammenarbeiten. Dies wird in Baden-Württemberg durch die sogenannten “Tandems Forst-Feuerwehr” gewährleistet werden, welche die Maßnahmen der Waldbrandprävention und des Einsatzes bei der Brandbekämpfung noch besser koordinieren werden.